Wienersdorfer-Au – mein 2ter Besuch

  • Wienersdorfer-Au
  • Rotkehlchen
  • Rotkehlchen
  • Kohlmeise
  • Kohlmeisennest
  • Kleinspecht (w)
  • Kleinspecht (w)
  • Mittelspecht (m)
  • Buntspecht (m)
  • Buntspecht (m)
  • Baumläufer
  • Kleiber
  • Kleiber
  • Zaunkönig
  • Zaunkönig
  • Ente
  • Waldlaubsänger
  • Waldlaubsänger
  • Star
  • Star
  • Star
  • Waldlaubsängera (1)

Heute verbrachte ich 5h in der Wienersdorfer-Au …. das Erlebnis schwankte zwischen Euphorie und Enttäuschung und zeitweilig etwas Zorn.

Der Wind blies hin und wieder eiskalt und stark, dass ich Mühe hatte das Objektiv auf die begehrten Wesen der Lüfte zu halten – aber ich hatte mein neues Einbein mit – somit ging es leichter.

Ich erhoffte einen Schwarzspecht zu knipsen, doch leider wurde daraus nichts – aber dafür konnte ich folgende Vögel fotografieren:

Rotkehlchen – da waren jede Menge davon – noch nie habe ich derartig viele an einem Tag gesehen.

RotkehlchenRotkehlchen

Lautstark waren die Kohlmeisen, die natürlich in gewohnter Zahl umher huschten.

Kohlmeise

Ein Kohlmeisennest wurde eifrig in einer Baumhöhle gebaut

Kohlmeisennest

Spechte gab es viele zusehen … wie gesagt leider kein Schwarzspecht, aber dafür zu meinem Erstaunen einen Kleinspecht (w) – die Qualität ist leider schlecht, aber die Verhältnisse waren noch schlimmer (weit weg, dunkel, Wind ….. und Hunde)

Kleinspecht (w)Kleinspecht (w)

Ein Mittelspecht (m) war auch unterwegs

Mittelspecht (m)

…. und natürlich der Buntspecht (m)

Buntspecht (m)Buntspecht (m)

Ein Baumläufer huschte umher … welcher das ist, kann man nicht erkennen, das Foto ist leider bescheiden.

Baumläufer

Die Kleiber waren voll bei der Sache …. flink huschten sie umher, pfiffen, sangen was das Zeug hält

KleiberKleiber

Ich lauerte gute 20min auf ein gelungenes Foto eines Zaunkönigs, leider wurde daraus nichts. Das Dickicht legte sich quer, sodass ich mit dem Fokus nicht zu recht kann … hätte manuell fokussieren können … aber bei einem Zaunkönig kannste das vergessen 😉 … warum ich nicht länger ausgeharrt habe ? Weil ein frei laufender Hund meinem Warten ein Ende setzte und das Revier der Zaunkönige (es waren um die 5) terrorisierte – viele Hundesbesitzer pfeiffen auf die Leinenpflicht in der Au wie ich heute feststellen musste. 🙁

ZaunkönigZaunkönig

Eine Ente streifte umher … ich denke eine Stockente die in den Farbtopf gefallen ist.

Ente

Ob das hier Waldlaubsänger sind … da bin ich mir nicht ganz sicher. Die gaben keinen Ton von sich. Es gab einige davon die in Ufernähe umher zischten.
Nachtrag: Lt. Romans „Orni-Frau“ wohl ein Zilpzalp (siehe Comments)

WaldlaubsängerWaldlaubsänger

Stare … viele Stare gab es zu bestaunen. Prächtige Vögel 🙂

StarStar

Star

Ja, das wars für Heute …. gesehen habe ich noch einen Graureiher, Goldammer, Rabenkrähe, Nebelkrähe, Mäusebussard, Lachmöwen, Blaumeise.

 

Stefan

Stefan

Was man nicht probiert hat, hat man nicht erlebt ;)

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Mit anderen Worten: Das Walbaumsänger-Fotoshooting ist eröffnet 🙂

  2. War ansich eine feine Sache dort. Mich nervten Gestern bloss einige Radfahrer und Hunde … Lauttelefonierer und dass ich Gestern den 2sec zu spät Tag hatte.

    • Roman Roman sagt:

      Ja das passiert oft, ´man trifft dort sogar um 6 Uhr morgens freilaufende Hunde. Dafür sieht man immer was neues, es gibt dort nachgewiesene 120 Arten und bei dem Schwarzspecht musst du nur auf das melodische Pfeifen hören dann findest du ihn. Freu mich schon darauf, wenn wir das mal zusammen machen, bis jetzt ist ja leider immer was dazwischen gekommen.

  3. Roman Roman sagt:

    Beim Waldlaubsänger bin ich mehr für einen Zilpzalp

    • Beobachtungszeit war ca 20 Min … kein einziges mal gezipzalpt. Was haltest du davon? Daher schwenkte ich von dem Gedanken ab. Fittis, Zilpzalp und Waldlaubsänger … ein Thema für sich. Schwierig.

      • Roman Roman sagt:

        Hab sie auch schon gesehen, fliegen immer am Flussrand und 1 Meter hoch und wieder runter, sitzen fast nie still, hab sie mal nach GB zur Bestimmung gemailt. Im Garten hatte ich gestern auch so einen.

        • Roman Roman sagt:

          Zilpzalp ist richtig. Fitisse sind noch nicht zurück und haben auch längere Flügel sagt meine Facebookfreundin. Waldlaubsänger sehen ganz anders aus, siehe Bild

          • Das ist ein Waldbaumsänger ?? Wenn du das Foto mit den Bildern in „Vögel in Europa“ und „Kosmos Vogelführer“ und Wikipedia vergleichst, kommst du auch zu dem Ergebnis ? Bei deinem Waldlaubsänger sehe ich nur gelb und kein grün.

            Gefällt mir gar nicht, dass meine Bestimmungsbücher in dieser Richtung nicht eindeutig sind. Auch auf Wikipedia sind die Fotos absolut nicht eindeutig.

            Der Halbkreis unter dem Auge steht für Zilpzalp oder Fitis (ist mir vorher nicht aufgefallen). Die grüngelbe Färbung allerdings passt nicht zu den Infos aus der Lektüre – auch der Gesang war … nur ein leises zip … zip … zip. …. also absolut Zilpzalp untypisch – aber das mag wohl so sein. Es gab auch kein herunterschlagen den Schwanzes – macht der Zilpzalp für gewöhnlich.

            Allerdings wären die Merkmale interessant, die diese 3 Vögel unterscheiden – muss ich mir noch genauer ansehen. Das Problem ist nur, dass die Lektüre meist unzureichend ist.
            Der weiße Halbring unterm Auge ist schon mal ein Weg, wobei im Kosmos Vogelführer die Zeichnung des Waldbaumsängers auch einen Ring unterm Auge hat, in Vögel in Europa ist dem nicht so – sehr verwirrend.

            d.h.
            1) der Zilpzalp ruft nicht immer seinen Namen
            2) Weißer Halbring unterm Auge bedeutet kein Waldbaumsänger
            3) Der Zilpzalp schlägt nicht immer mit dem Schwanz nach unten

            hmmmm ….. da gibt’s noch viel zu beobachten und grübeln … fein fein 🙂

          • Roman Roman sagt:

            Ja den habe ich in der Steiermark fotografiert, und er wurde mir damals auch ein paar mal in verschiedenen Foren als Waldlaubsänger identifiziert

  4. Roman Roman sagt:

    Wo hast das Blaukehlchen gesehen? Die Schwarzspechte sind mehr am anderen Ufer

Schreibe einen Kommentar