Felixdorfer Au im Februar

Der Nebel verflog über Nacht, so ging es hinaus zur Entspannung des Gemüts. Ich war überrascht – die Anzahl der Vögel war endlich wieder berauschend. Sehr viele Buntspechte tummelten sich und klopften am toten Holz. Buntspecht, Schwarzspecht und die Spechtmeise trommelten um die Wette. Spechtmeise? Ja, so wird mancher Orts der Kleiber genannt. Anfangs war ich etwas irritiert über das laute Getöse des Schwarzspechtes … später stellte sich heraus, es waren drei anwesend. Schade, dass keine Schwanzmeisen rumhüpften. Ich lauschte einige Zeit dem Gesang der Stare … einfach sagenhaft was die drauf haben – besonders dann, wenn man dem kleinen Fratz ins Auge blickt, wenn er den Pirol imitiert. Die heutige Ausbeute:

Stefan

Stefan

Was man nicht probiert hat, hat man nicht erlebt ;)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar